Horst Schörshusen bald neuer Agrar-Staatssekretär

Paschedags Nachfolger will VW-Jetta fahren

+

Hannover - Der Oberfranke Horst Schörshusen soll den entlassenen Staatssekretär Udo Paschedag im niedersächsischen Agrarministerium ersetzen. "Ich setze auf seine Regierungserfahrung, Fachkenntnis in der Agrar- und Verbraucherpolitik sowie seinen menschlichen Umgang", sagte Minister Christian Meyer.

Das Kabinett muss seinen Vorschlag noch bestätigen, die Ernennung soll aber bereits am kommenden Dienstag erfolgen. Schörshusen saß von 1985 bis 1990 bereits für die Grünen im Landtag in Hannover.

Der Minister sagte, er hoffe, sich nach der Nominierung Schörshusens wieder inhaltlichen Fragen widmen zu können. Er selbst sehe sich durch die Umstände der Affäre um den Dienstwagen für Paschedag (Grüne) politisch nicht beschädigt.

Der CDU-Fraktionsvize Frank Oesterhelweg wertete Schörshusens Ernennung dagegen als weiteren Beleg für die abgelaufene Amtszeit von Meyer, der ein Minister auf Abruf sei. Nicht Meyer, sondern Ministerpräsident Stephan Weil und Umweltminister Stefan Wenzel stünden hinter dieser Personalentscheidung, begründete er. Die CDU forderte die Landesregierung auf, zeitnah über ein mögliches Disziplinarverfahren gegen Paschedag zu entscheiden.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) begrüßte Schörshusens Wahl. Der 62-jährige sei sehr versiert und besonnenen. Auch der Bauernverband bewertete die Nominierung positiv. In einer Erklärung der Kreislandvolkverbände aus Oldenburg, Cloppenburg und dem Emsland heißt es, mit Schörshusen verstärke Meyer sein Haus um einen ausgewiesenen Verwaltungsexperten mit landespolitischer Erfahrung.

Der Vater von drei Kindern war zuletzt als Referatsleiter für die Ressortkoordinierung der Umwelt-, Energie- und Agrarpolitik sowie Landesplanung verantwortlich. Er macht nach seiner Ernennung einen Sprung von der Besoldungsgruppe B2 (6556,19 Euro) nach B9 (9584,94 Euro).

Bei der Wahl seines Dienstwagens will er sich an Minister Meyer orientieren, der einen Jetta fährt. Mit Blick auf seinen Vorgänger, der unter Berufung auf ein Rückenleiden einen PS-starken Audi fuhr, meinte Schörshusen: "Ich habe kein Rückenleiden, deswegen ist die Wahl etwas einfacher."

dpa

Kommentare