Beim Dreh attackiert

Passant verwechselt Schauspieler mit Dieb

+
Foto: Ein Passant hat einen Schauspieler in Spanien für einen echten Dieb gehalten - und ihn unter dem Gelächter der Filmcrew gestellt.

Madrid/Ceuta - Manchmal kann ein Schauspieler auch zu gut sein: Der Darsteller eines Diebes ist bei Film-Dreharbeiten in Spanien von einem Passanten mit einem echten Verbrecher verwechselt, verfolgt und zu Boden gestoßen worden.

Der Zwischenfall ereignete sich nach Medienberichten vom Samstag in der im Norden Afrikas gelegenen spanischen Exklave-Stadt Ceuta. Der Passant habe gesehen, dass der angebliche Dieb bei seiner Flucht auf dem Afrika-Platz von Ceuta schneller gewesen sei als die ihn verfolgenden Polizisten und unter dem Gelächter der Filmcrew kurzerhand eingegriffen, wie es hieß.

Der Möchtegern-Held habe sich sofort entschuldigt und versichert, er habe die Szene für echt gehalten, erzählte Produzent Abdelatif Hwidar. Der marokkanische Schauspieler Said Bey überstand die unerwartete Attacke nach den Berichten spanischer Onlinemedien unverletzt. Die Dreharbeiten der marokkanisch-französisch-spanischen Koproduktion “Échec et mat“ (deutsch: Schachmatt) unter Regisseur Othman Naciri wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.

dpa

Kommentare