Fahrer unverletzt

Pferde brechen aus und laufen in Auto

Nordstemmen - Ein Geländewagen ist am Sonntag im Kreis Hildesheim mit zwei entgegenkommenden Pferden zusammengeprallt. Die Tiere waren von einer nahen Weide ausgebrochen.

Der 40-Jährige Fahrer blieb bei dem Vorfall in der Nähe von Nordstemmen nach Polizeiangaben unverletzt. Die beiden Pferde verendeten sofort. Sie waren dem 40-Jährigen direkt hinter einer Kurve entgegengelaufen. Trotz einer Vollbremsung konnte der Mann den Tieren nicht mehr ausweichen. Dem Fahrer kam ein sogenannter Bullenfänger an seinem Geländewagen zu Gute, sagte ein Polizeisprecher. Dieser sorgte dafür, dass die Tiere über das Fahrzeug geschleudert wurden.

dpa

Kommentare