„Floatel Superior"

Plattform vor norwegischer Küste wird evakuiert

+
Foto: Die Wohnplattform vor der norwegischen Küste, die als Quartier für Personal dient, das auf dem Njord-Ölfeld westlich von Trondheim arbeitet, habe Schlagseite bekommen, wie der norwegische Gas- und Ölkonzern Statoil am Mittwoch mitteilte.

Oslo - Vor der norwegischen Küste werden 374 Menschen von einer als Unterkunft genutzten Plattform in Sicherheit gebracht. Die Wohnplattform im Meer habe Schlagseite bekommen.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Anker einen Ballasttank beschädigt, wie der norwegische Gas- und Ölkonzern Statoil am Mittwoch mitteilte. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht.

Bislang seien 60 Menschen in Sicherheit gebracht worden, hieß es am Vormittag. Die Plattform „Floatel Superior“ diene als Quartier für Personal, das auf dem Njord-Ölfeld westlich von Trondheim arbeite. Die Beschäftigten werden mit Hubschraubern an Land gebracht, wie Einar Knudsen, Sprecher des Koordinationszentrums der Rettungskräfte im südnorwegischen Stavanger, sagte.

dpa

Kommentare