Hanfplantage ausgehoben

Polizei findet Drogen im Wert von 500.000 Euro

+
Polizisten entdeckten die Plantage in einer Lagerhalle.

Lüneburg - 45 Kilogramm Marihuana hat die Polizei bei der Entdeckung einer illegalen Hanfplantage in Lüneburg sichergestellt. Angebaut wurden die Drogen im Wert von einer halben Million Euro laut Polizei von einem 53-Jährigen. Der Mann wird per Haftbefehl gesucht. Zwei mutmaßliche Komplizen wurden festgenommen.

Bei der Entdeckung einer Marihuana-Plantage in Lüneburg hat die Polizei Drogen im Wert von einer halben Million Euro sichergestellt. Drei Verdächtige seien festgenommen worden. Das teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag mit.

Nach einem Hinweis von Passanten auf „komische Gerüche“ in einem Industriegebiet wurden die Polizisten in einer Lagerhalle fündig. Dort stellten sie 45 Kilogramm Marihuana sicher und nahmen einen 53-Jährigen fest. Der Mann wurde laut Polizei mit europäischem Haftbefehl gesucht, weil er zwischen 2004 und 2006 in Solingen Cannabis angebaut hatte. Anschließend durchsuchte die Polizei ein Haus in Buchholz in der Nordheide, wo die Beamten zehn weitere Kilogramm Marihuana entdeckten. In Buchholz wurden eine 26-Jährige und ein 33 Jahre alter Mann festgenommen. Gegen die drei wurde am vergangenen Freitag Haftbefehl erlassen.

dpa

5784378

Kommentare