Tierischer Einsatz

Polizei jagt wieder Känguru

+
Foto: Ein Känguruh steht am Dienstag in einem Garten in Lauenhagen. Einfangen ließ sich das Tier nicht.

Lauenhagen - Die niedersächsische Polizei fahndet erneut nach einem Känguru. Das Tier sei im Bereich Lauenhagen im Landkreis Schaumburg unterwegs, sagte ein Sprecher am Dienstag. Nach dem Hinweis eines Autofahrers hatten sich am frühen Morgen mehrere Beamte auf den Weg gemacht, um das Tier einzufangen.

Die niedersächsische Polizei fahndet erneut nach einem Känguru. Das Tier sei im Bereich Lauenhagen im Landkreis Schaumburg unterwegs, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Nach dem Hinweis eines Autofahrers hatten sich am frühen Morgen mehrere Beamte auf den Weg gemacht, um das Tier einzufangen. Sie bekamen das etwa 1,20 Meter große Känguru zwar zu Gesicht, fangen ließ es sich jedoch nicht. Woher das Tier stammt, war zunächst unklar.

Bereits Mitte Mai waren zwei kleine Kängurus aus dem Serengeti-Park in der Lüneburger Heide ausgebüxt. Beide wurden inzwischen wieder eingefangen.

dpa

Kommentare