Polizei stoppt 49-Jährigen

4,1 Promille: Autofahrer kann nicht mehr reden

+

Braunschweig - Er war mit dem Auto unterwegs, um Nachschub zu holen, aber sprechen konnte er nicht mehr: Die Polizei in Braunschweig hat am Sonntag einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit 4,1 Promille unterwegs war – zumindest kam dieser Wert beim Pusten in den Alkomaten zustande.

Der 49-Jährige sei am Sonntag mit seinem Kleintransporter zur Tankstelle gefahren, um alkoholischen Nachschub zu holen, teilte die Polizei am Montag mit. Wegen seiner unsicheren Fahrweise informierten andere Fahrer die Beamten, die den Mann an seiner Wohnung überprüften. Nach dem Alkoholtest wurde dem Mann im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Mehr als drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen, im schlimmsten Fall droht der Tod durch Atemstillstand.

lni

Kommentare