Universität Göttingen

Prominenter Besuch beim Hochschuljubiläum

+
Foto: Im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen hat der frühere Bundeskanzler als Student sicherlich ebenfalls Vorlesungen besucht.

Göttingen - Mit einem Festakt beginnen am Dienstag die Feiern zum 275-jährigen Bestehen der Universität Göttingen. Am Nachmittag wird dazu in der Hochschulaula unter anderem der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) erwartet.

Die Universität war 1737 gegründet worden. Sie erlangte zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor allem durch Naturwissenschaftler und Nobelpreisträger wie Max Planck, Werner Heisenberg oder Max Born ihren Weltruf.

Die Hochschule hat heute mehr als 24.000 Studenten und zusammen mit dem Universitätsklinikum mehr als 14.000 Beschäftigte.

Zu den prominenten ehemaligen Studenten zählt der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), der an der Universität Göttingen Jura studiert hat. Eigentlich hatte Schröder auch zum Jubiläum kommen sollen, seine Teilnahme an dem Fest dann allerdings abgesagt.

dpa

Kommentare