Kriminalität

Prozess um Mord an Küsterin unterbrochen

+
Der 54-jährige Mann soll in Braunlage eine Küsterin erschossen haben.

Braunschweig - Der Prozess um den Mord an einer Küsterin aus Braunlage ist am Freitag für einige Stunden unterbrochen worden. Der Angeklagte wird nach Angaben des Landgerichts Braunschweig auf seine Verhandlungsfähigkeit in einem Krankenhaus untersucht.

Am Mittag will das Gericht mitteilen, ob die Verhandlung vertagt wird. Der 54-Jährige ist angeklagt, seine Frau aus nächster Nähe erschossen zu haben. Als Motiv für die Tat wird die von der Frau beabsichtige Trennung angenommen. Der Angeklagte war nach der Tat Ende 2012 zunächst in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden, wurde aber mittlerweile in ein Gefängnis verlegt.

dpa

1329931

Kommentare