Richterin nicht befangen

Prozess um verkaufte Jura-Examen geht weiter

+
Im Skandal um gekaufte Jura-Examen kann der Prozess gegen den angeklagten Richter wie geplant fortgesetzt werden.

Lüneburg - Im Skandal um gekaufte Jura-Examen kann der Prozess gegen den angeklagten Richter wie geplant fortgesetzt werden: Das Landgericht Lüneburg lehnte einen Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen die Vorsitzende Richterin Sabine Philipp ab.

Das teilte das Gericht am Dienstag mit. Der angeklagte Jurist soll als Referatsleiter im Landesjustizprüfungsamt Referendaren Lösungen für das Zweite Staatsexamen verkauft haben. Die Vorsitzende Richterin arbeite dort ebenfalls nebenamtlich und soll dabei an der Prüfung einer der betroffenen Nachwuchsjuristinnen teilgenommen haben. Darüber hatte sie bereits vor dem Prozess die Beteiligten informiert.

dpa

Kommentare