Geplantes Journalismus-Studium

Rentner macht Abitur mit 72

+
Foto: Der 72-jährige Robert Spieß hält während einer Abschlussfeier in Wiesbaden sein Zeugnis und damit das bestandene Abitur in seinen Händen.

Wiesbaden - ImAlter von 72 Jahren hat der Rentner Robert Spieß in Wiesbaden sein Abitur bestanden. Spieß legte die Prüfungen am Hessenkolleg in der Landeshauptstadt ab, einer staatlichenSchule für Erwachsene.

Am Montag bekam er sein Zeugnis. "Ich wollte mich geistig beschäftigen", gab der 72-Jährige als Grund an, wieso er als Rentner drei Jahre lang die Schulbank drückte. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über den Abiturienten berichtet.

Mit der allgemeinen Hochschulreife (Notenschnitt 2,5) will Spieß dann Journalismus an der Universität in Mainz studieren. Für den Masterstudiengang braucht Spieß jedoch noch den akademischen Grad des Bachelor.In welchem Fach er diesen Studienabschluss anstrebt, ließ er noch offen. "Ich habe die Schnauze voll von der Lernerei", sagte der Abiturient. Er wolle sich von den Abi-Strapazen erholen, bevor er sich für den Bachelor büffele. Mehr als 40 Jahre lang hatte er als Flugdienstberater gearbeitet und Routen für Flugzeuge geplant.

dpa

Kommentare