Kreis Holzminden

Rettungskräfte bergen Frauenleiche aus der Weser

Brevörde - Im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion haben Rettungskräfte in der Nacht zu Mittwoch im Kreis Holzminden die Leiche einer Frau aus der Weser geborgen. Die Todesursache sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Etwa eine Stunde nach Mitternacht hatte eine Bundeswehrstreife am Weserufer in Holzminden einen durchnässten 56-Jährigen aufgegriffen. Der Mann habe erklärt, seine 32-jährige Lebensgefährtin sei bei einem nächtlichen Spaziergang in den Fluss gesprungen.

An einer sofort eingeleiteten Suchaktion waren Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und ein Hubschrauber beteiligt gewesen. Kurz vor 4.00 Uhr entdeckte die Besatzung eines Suchbootes rund 15 Kilometer stromabwärts bei Brevörde die Leiche der 32-Jährigen im Wasser. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Kommentare