Hochwasser

Rhein im Südwesten für Schiffe vorübergehend gesperrt

+
Foto: Wegen Hochwassers war der Rhein kurzzeitig für Schiffe gesperrt.

Karlsruhe - Die Rhein ist in Baden-Württemberg vorübergehend wegen Hochwassers für die Schifffahrt gesperrt worden. Am Nachmittag war die Strecke zwischen Iffezheim und Germersheim wieder befahrbar.

Das sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Sonnabend in Karlsruhe. Der Fluss hatte am Morgen den kritischen Pegel von 7,50 Metern in Maxau überschritten und war für die Schifffahrt gesperrt worden. Inzwischen liege der Rhein mit 7,49 Metern aber wieder knapp darunter, die Tendenz sei weiter fallend, sagte der Sprecher.

Auch der Pegelstand des Neckars sank am Samstag wieder. Der Fluss war am Freitag zwischen Heilbronn und der Rhein-Mündung in Mannheim für die Schifffahrt gesperrt worden.

In Bayern entspannte sich die Hochwasserlage ebenfalls. Wie der Hochwassernachrichtendienst des Landesamtes für Umwelt mitteilte, fielen die Wasserstände in den Oberläufen von Main und Donau deutlich. Der Scheitel der Main-Hochwasserwelle hat den Pegel Schwürbitz am Main passiert. Im Bereich der Fränkischen Saale, des Oberen Mains und im Regnitzgebiet sind noch Felder überflutet. Der Deutsche Wetterdienst erwartet in den nächsten Tagen aber keinen weiteren Niederschlag, so dass die Hochwasserpegel weiter zurückgehen sollten.

dpa

Kommentare