Umweltverschmutzung

Salzpipeline zur Nordsee weiter umstritten

+

Wilhelmshaven - Die Nordsee muss schon Abwasser aus der Landwirtschaft und der Industrie schlucken. Jetzt ist auch noch eine Salzpipeline zur Küste im Gespräch. Anrainer fragen auf einer Konferenz in Wilhelmshaven nach dem Sinn des Projektes.

Nach dem Sinn einer Pipeline zur Nordsee für Salzabwasser aus der Kaliproduktion in Hessen fragen die Anrainer von Werra und Weser bei einer Konferenz am Freitag in Wilhelmshaven. Anlass der Tagung ist der umstrittene Plan zum Bau einer Abwasserleitung von dem hessischen Unternehmen Kali + Salz zur Küste.

Damit sollen die verschmutzten Flüsse Fulda und Werra sowie die Weser entlastet werden. Im Nordwesten lehnen Politiker jedoch eine küstennahe Einleitung in der Urlaubsregion ab und befürchten Nachteile für den Tourismus. Naturschützer warnen zudem vor nicht absehbaren Folgen für das sensible Ökosystem Wattenmeer.

dpa

Kommentare