Frachtschiff leckgeschlagen

Schiffe kollidieren auf Elbe-Seitenkanal

+
Foto: Ein Frachtschiff ist bei einer Kollision auf Elbe-Seitenkanal leckgeschlagen.

Bad Bevensen - Bei einem Unfall auf dem Elbe-Seitenkanal bei Bad Bevensen im Landkreis Uelzen ist ein Frachtschiff leckgeschlagen. An einer Brücke kam es zu einer Kollision zwischen den Schiffen "Weser" und "Hanna", wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Dabei wurde der Bug der mit Kohle beladenen "Hanna" beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Unfallursache war zunächst noch unklar. Der Elbe-Seitenkanal wurde zwischen der Schleuse Uelzen und dem Schiffshebewerk Lüneburg bei Scharnebeck für die Zeit der Bergung gesperrt. "Es ist noch nicht klar, wie lange die Bergung dauern wird. Spezialtaucher sind vor Ort und untersuchen das Leck", sagte der Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes Uelzen, Klaus Ripphahn. Die "Hanna" könne nicht sinken, da sie inzwischen auf der Böschung am Ufer liege. Experten ermittelten, ob das Schiff am Ort repariert werden und aus eigener Kraft in die nächste Werft fahren könne.

dpa

Kommentare