Hausbesitzer greift zur Pistole

Schreckschuss auf Specht löst Fahndung aus

+
Foto: Ein Buntspecht hat in Bremen einen Hausbesitzer derart genervt, dass dieser zur Pistole griff.

Bremen - Ein auf Wärmedämmung versierter Buntspecht hat einen Hausbesitzer in Bremen zur Pistole greifen lassen. Der Vogel hatte über Wochen immer wieder die Fassade des Hauses attackiert und mehrere Löcher in sie gehackt.

Um den widerspenstigen Schädling endlich zu vertreiben, feuerte der 68-Jährige einen Schreckschuss ab – und löste damit eine großangelegte Fahndung aus. Eine Zeugin hatte den Schuss gehört und die Polizei gerufen. Diese stellte den Mann im Treppenhaus und nahm ihm die Waffe ab.

„Der Specht ist nach derzeitigem Ermittlungsstand wohlauf, konnte aber noch nicht zum Tatablauf befragt werden“, hieß es in dem Polizeibericht vom Mittwoch. Den 68-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit. Ob er die Pistole zurück bekommt, müssen die Behörden prüfen.

dpa

Kommentare