Unfall

A2 für sechs Stunden voll gesperrt

+
Foto: Am Mittwochabend musste die A2 voll gesperrt werden.

Hannover - Die A2 in Fahrtrichtung Berlin ist am Mittwochabend im Bereich Auetal für mehrere Stunden voll gesperrt worden. Ursache war eine vorangegangene Kollision dreier Lkw.

Die drei Lkw fuhren hintereinander auf der rechten Spur auf der A2 in Richtung Berlin. Der Fahrer des mittleren Sattelzuges musste aufgrund der Verkehrslage abbremsen. Der Fahrer, der hinter ihm unterwegs war, bemerkte dies zu spät. Laut Polizeiangaben fuhr er mit seinem Lkw in Höhe der Anschlusstelle Rehren in seinen Vordermann hinein. Die Wucht des Aufpralls schob den Sattelzug auf den Lkw, der vor ihm fuhr.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Durch den Unfall verteilte sich die Fracht des Sattelzugs auf der Fahrbahn. Laut Polizei handelte es sich um einen umweltgefährdenen Futtermittelzusatzstoff. Ein Gefahrgutteam der Feuerwehr musste anrücken und die Straße reinigen. Erst um 1 Uhr morgens konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

Nach Angaben der Polizei Hannover entstand durch die Kollision ein Schaden von 50.000 Euro. Außerdem kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kommentare