Bei Gluthitze ohne Wasser

Seelöwe stirbt bei Zirkustransport

+

Karvina - Qualvoll verendet ist ein Seelöwe bei einem Zirkustransport während der Gluthitze in der Stadt Karvina im Osten Tschechiens. Das Tier war über eine Entfernung von 70 Kilometern in einem leeren Wasserbecken transportiert worden.

"In dem Moment lag die Außentemperatur bei über 30 Grad", erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte am späten Montagnachmittag nach einem Notruf eintrafen, war dem knapp neun Jahre alten Seelöwen nicht mehr zu helfen. Seine Artgenossin Dina konnte mit Wasser aus einem Löschfahrzeug abgekühlt und gerettet werden.

Die Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Tierquälerei. Der tote Seelöwe soll obduziert werden.

dpa

Kommentare