Pilot stirbt

Segelflugzeug stürzt beim Start ab

+
Beim Absturz eines Segelflugzeugs im Kreis Osnabrück ist der Pilot tödlich verletzt worden.

Bohmte - Beim Absturz mit seinem Segelflugzeug ist am Samstag ein 52 Jahre alter Pilot ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, geschah der Unfall auf dem Flugplatz Bohmte-Bad Essen (Kreis Osnabrück) in der Anschlepphase.

In etwa zehn bis zwölf Meter Höhe sei das Flugzeug seitlich weggekippt und zu Boden gestürzt, sagte ein Polizeisprecher. Der aus Lingen stammende Pilot starb noch an der Unfallstelle. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig wurde eingeschaltet, um die Unglücksursache zu klären.

Der tödliche Unfall auf dem Flugplatz löste unter den Teilnehmern und Gästen der Bezirksmeisterschaften Segelfliegen Weser-Ems Entsetzen aus. Alle seien noch unter Schock, sagte ein Sprecher des Luftsportvereins Wittlage. Nach Polizeiangaben sind mehrere Notfallseelsorger vor Ort. Der Flugverkehr wurde eingestellt. Die Meisterschaften sollten bis zum Sonntag nächster Woche gehen.

Der Luftsportverein Wittlage wurde 1951 gegründet und hat rund 80 Mitglieder im Alter zwischen 14 und 80 Jahren, heißt es auf der Homepage. Zum Verein gehören fünf Segelflugzeuge, eine Motorsegler und ein Ultraleicht-Flieger. An jedem Wochenende von März bis Oktober findet der Segelflug statt.

dpa

Kommentare