Brand in Hildesheim

139 Senioren aus Altenheim gerettet

+
120 Senioren mussten aus dem Altenheim gerettet werden.

Hildesheim - Bei einem Feuer in einem Hildesheimer Altenheim mussten am Samstag fast 140 Senioren in Sicherheit gebracht werden. 26 Menschen kamen ins Krankenhaus. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

Wegen eines Brandes in einem Altersheim mussten in Hildesheim am Samstagabend 139 Senioren von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers vom Sonntag kamen 26 Menschen ins Krankenhaus. Schwerverletzte oder gar Tote habe es aber nicht gegeben. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache im Keller ausgebrochen. Auch wenn der Brand schnell gelöscht werden konnte, sei es doch zu einer erheblichen Rauchentwicklung gekommen, hieß es bei der Feuerwehr. Deshalb habe das Altersheim mitten im Stadtzentrum vollständig geräumt werden müssen.

113 Senioren wurden in Altenheime in Hildesheim und Salzgitter gebracht. Von der Alarmierung gegen 17.30 Uhr bis zum Abschluss der Evakuierung vergingen rund drei Stunden. Im Einsatz waren am Abend 275 Angehörige von Feuerwehr und Rettungsdiensten. Eine Zeltstadt wurde errichtet, um die Erstversorgung der Betroffenen sicherzustellen. Dort kümmerten sich zahlreiche Notärzte um die Geretteten, die mit Rollatoren, in Rollstühlen und auf Krankentragen in die Zelte gebracht wurden. Zudem standen Dutzende Krankenwagen bereit.

dpa

3750538

Kommentare