Feuer in leerstehendem Gebäude

Sieben Wohnungslose bei Hausbrand verletzt

+
Foto: Bei einem Feuer in einem leerstehenden Bauernhaus in Stade sind sieben wohnungslose Menschen verletzt worden.

Stade - Sieben Menschen sind am Sonnabend bei einem Brand in einem alten Bauernhaus bei Stade verletzt worden. Die drei Männer und vier Frauen im Alter zwischen 30 und 55 Jahren hätten das leerstehende Haus seit einigen Tagen als Unterkunft benutzt, teilte die Polizei mit

Die Brandursache ist noch unbekannt. „Das ist komplett ausgebrannt“, sagte ein Polizeisprecher. Da das Gebäude bereits teilweise verfallen war, wird der Schaden auf nicht mehr als 30.000 Euro geschätzt. Die vermutlich obdachlosen Brandopfer wurden mit einer Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht.

Zwei unbekannte Männer haben laut Polizei vor dem Ausbruch des Feuers am frühen Morgen das Gebäude verlassen, sie werden jetzt gesucht. Sie sollen die anderen Wohnungslosen in Hamburg angesprochen und von dem außerhalb einer Ortschaft stehenden, verlassenen Haus erzählt haben. „Es gibt dort weder einen Strom- noch einen Wasseranschluss“, sagte der Polizeisprecher. Er geht davon aus, dass die neun Obdachlosen eine Zeit dort leben wollten.

dpa

Kommentare