Betonschaden

Sperrung der A7 ist aufgehoben

+
Zurzeit läuft der Verkehr nicht: Die A7 ist wegen Bauarbeiten voll gesperrt.

Bockenem - Die Autobahn 7 ist am Donnerstag wegen einer defekten Betonplatte für mehrere Stunden zwischen zwischen Derneburg und Rhüden in Richtung Süden voll gesperrt worden. Nach Angaben der Autobahnmeisterei Seesen wurde die Strecke um 16 Uhr wieder freigegeben.

Die Entscheidung für die Sperrung sei am Morgen sehr kurzfristig gefallen, weil eine gerissene Betonplatte der Fahrbahn den Verkehr erheblich gefährde, sagte ein Sprecher.

Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten mittags abgeschlossen sein. "Es wurden allerdings weitere Schadstellen gefunden", sagte der Sprecher.

Der Verkehr wurde auf der A 7 in Richtung Kassel ab der Anschlussstelle Derneburg über die U 56 umgeleitet. Ebenfalls nicht nutzbar war die A 39 in Richtung Salzgitter zwischen Baddeckenstedt und dem Dreieck Salzgitter. Gesperrt war zudem die Autobahnauffahrt Bockenem. Autofahrer wurden gebeten, auf die Anschlussstelle Rhüden auszuweichen.

Die A 7 ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen in Deutschland.

dpa/kas/frx

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare