Lotto

Spieler lassen Millionengewinne verfallen

+

Saarbrücken - Lottospieler in Deutschland haben im vergangenen Jahr Gewinne von mehr als 6,6 Millionen Euro nicht abgeholt und damit verfallen lassen.

Beim Deutschen Lotto- und Totoblock seien im vergangenen Jahr 6,6 Millionen Euro in Fonds geflossen und über bundesweite Sonderauslosungen wieder ausgespielt worden, teilte die Saarland-Sporttoto GmbHin Saarbrücken am Montag mit. Sie ist derzeit federführend im Deutschen Lotto- und Totoblock. 2012 waren es demnach 6,2 Millionen, im Jahr davor 5,2 Millionen.

Insgesamt geht erfolgreichen Tippern aber noch viel mehr Geld durch die Lappen. Denn: Nur Gewinne von mehr als 100 000 Euro fließen in Fonds des Deutschen Lotto- und Totoblocks, kleinere Gewinne bleiben bei den Lottogesellschaften in den Ländern. Was damit geschieht, sei in Landesgesetzen unterschiedlich geregelt, sagte ein Sprecher von Saartoto. Einer Umfrage der "Bild"-Zeitung zufolge kommen unter dem Strich 34,8 Millionen Euro an nicht abgeholten Gewinnen zusammen. Bundesweit spielte der Deutsche Lotto- und Totoblock 2013 nach eigenen Angaben eine Gewinnsumme von 3,36 Milliarden Euro aus.

dpa

Kommentare