Schweres Unglück in Peru

Bus stürzt in Schlucht: Mindestens 15 Tote

+
Immer wieder ereignen sich in Peru schwere Busunfälle mit etlichen Toten und Verletzten.

Lima - Bei einem Busunglück in Peru sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus sei in eine 80 Meter tiefe Schlucht gestürzt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Andina unter Berufung auf die örtliche Polizei.

Das Fahrzeug sei am Sonntag in der Region Huancavelica im Zentrum des Landes von der Straße abgekommen. Unter den Toten seien auch zwei kleine Kinder. Weitere 20 Menschen wurden verletzt.

In der Zeitung „El Comercio“ war von bis zu 19 Todesopfern die Rede. Der Überlandbus war auf dem Weg von der Hauptstadt Lima nach Acobamba im Landesinneren. Auf den häufig schlecht ausgebauten Landstraßen in den Bergregionen Perus kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen mit vielen Toten.

dpa

Kommentare