SPD und Grüne einig

Tage des Sitzenbleibens sind gezählt

+
Eine Schülerin betrachtet ihr Zeugnis. SPD und Grüne wollen das Sitzenbleiben abschaffen.

Hannover - Die Tage des Sitzenbleibens in Niedersachsen sind gezählt:SPD und Grüne wollen nach ihrem Wahlsieg die Zwangsrückstufungen wegen schlechter Noten abschaffen, wie sie in ihren Regierungsprogrammen ankündigen.

Wann es soweit ist, ist aber noch unklar, sagten die beiden Bildungsexpertinnen Frauke Heiligenstadt (SPD) und Ina Korter (Grüne) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Für die Schüler in Niedersachsen gibt es am Vormittag Halbjahreszeugnisse: Wer zwei Fünfen oder sogar eine Sechs kassiert, muss bis zum Sommer Gas geben, damit er nicht sitzenbleibt.

2011 mussten an Niedersachsens Schulen drei Prozent der Schüler in der Sekundarstufe I die Klasse wiederholen. 14.004 von fast 463.000 Schülern der Jahrgänge fünf bis zehn blieben nach Angaben des Kultusministeriums sitzen. 8590 davon waren Jungen und nur 5414 Mädchen.

Der Anteil der Schüler, die sitzenbleiben, ist in Niedersachsen seit Jahren ziemlich konstant. 1995 lag er bei 2,9 Prozent (Mädchen: 2,2 Prozent), 2005 wiederholten 3,7 Prozent (Mädchen: 3,0 Prozent).

dpa

Kommentare