Unglück im Gefängnis

Toter bei Unfall in der JVA Hildesheim

+
Foto: Bei einem Unfall in der Justizvollzugsanstalt Hildesheim ist ein Justizbeamter ums Leben gekommen.

Hildesheim - Bei einem Rangierunfall eines Gefangenen-Transportbusses im Hildesheimer Frauen-Gefängnis ist am Freitag ein Justizbeamter ums Leben gekommen. Der 54-Jährige sei zwischen dem Bus und einer Mauer eingeklemmt worden und habe dabei tödliche Kopfverletzungen erlitten, sagte ein Sprecher des Justizministeriums in Hannover.

Der 54-Jährige war nach Angaben des Sprechers als Beifahrer des Gefangenen-Busses zum Einweisen ausgestiegen. Er habe sich zum Unfallzeitpunkt am Freitagmorgen hinter dem Bus befunden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, obwohl der Bus über eine Rückfahrkamera verfüge, werde noch von Polizei und Staatsanwaltschaft untersucht. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet. In Hildesheim befindet sich eine Außenstelle der Frauen-Justizvollzugsanstalt Vechta.

dpa

Kommentare