Erster Versuch

U-Boot-Suche nach MH370 abgebrochen

+
Foto: Nach sechs Stunden holte ein Sicherheitsmechanismus das U-Boot wieder an die Oberfläche.

Perth - Erneuter Rückschlag bei der Suche nach der verschwundenen Maschine der Malaysia-Airlines. Die Suchaktion mit einem unbemannten U-Boot musste nach sechs Stunden erfolglos abgebrochen werden.

Der erste Einsatz eines unbemannten U-Boots zur Suche nach dem vermissten Malaysia-Airlines-Flugzeug ist vorzeitig abgebrochen worden. Das Boot „Bluefin-21“ sei in Tiefen von mehr als 4500 Metern geraten, deshalb habe ein Sicherheitsmechanismus es nach sechs Stunden an die Oberfläche zurückgebracht, teilte das Koordinationszentrum für die Suche am Dienstag in Perth mit.

Eigentlich sind 16-Stunden-Einsätze am Meeresboden vorgesehen. Ob das Boot Anzeichen von Flug MH370 entdeckte, war zunächst unklar. Die Informationen zur Bodenformation, die es speicherte, würden nun ausgewertet, teilte das Zentrum mit.

dpa/ska

Kommentare