Fünfstündiger Eingriff

U2-Sänger Bono nach Fahrradunfall operiert

+

New York - Im nächsten Jahr will die irische Band U2 wieder auf große Tournee gehen, doch die Pläne geraten in Gefahr: Frontmann Bono hat sich bei einem Sturz im New Yorker Central Park schwerer verletzt als angenommen. Er musste sich einer fünfstündigen Operation unterziehen.

U2-Sänger Bono hat sich nach seinem Fahrradunfall In New York einer fünfstündigen Operation unterziehen müssen. Unter anderem sei bei dem Eingriff am Sonntag ein gebrochener Knochen im Arm mit drei Metallplatten und 18 Schrauben stabilisiert worden, sagte der Chirurg Dean Lorich am Mittwoch der US-Musikzeitschrift "Rolling Stone". Am Montag sei Bono außerdem an der Hand operiert worden.

Der 54-Jährige verletzte sich bei dem Sturz am Sonntag im beliebten Central Park schwerer als zunächst angenommen. Der Ire zog sich nach Angaben der Ärzte auch Verletzungen an der Augenhöhle und an der Schulter zu. Der Sänger müsse nun eine intensive Reha absolvieren, sagte Lorich. Er werde sich aber wohl vollständig erholen. Wegen des Unfalls mussten U2 einen einwöchigen Gastauftritt in der US-Sendung "Tonight Show" von Moderator Jimmy Fallon absagen. Die irische Rockband zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass ihr Frontmann schnell wieder fit wird. Inwiefern der Zwischenfall Auswirkungen auf kommende Konzerte hat, blieb zunächst unklar. Die Band plant für das kommende Jahr eine große Tournee. Als nächster Termin steht ein Wohltätigkeitskonzert in Los Angeles am 14. Dezember auf dem Programm.

afp

Kommentare