Nach Costa-Concordia-Unglück

Überlebende hoffen auf Haft für Kapitän

+

Marl - Drei Jahre nach dem Unglück der „Costa Concordia“ sehen Überlebende und Angehörige vonOpfern inDeutschland inKapitänSchettino die Schlüsselfigur. Sie treten als Nebenkläger auf und verlangen Genugtuung.

Zahlreiche Überlebende und Angehörige von Opfern des „Costa Concordia“-Unglücks hoffen auf eine Haftstrafe ohne Bewährung für Kapitän Francesco Schettino. „Sie erhoffen Genugtuung“, sagte Opfer-Anwalt Hans Reinhardt der Deutschen Presse-Agentur in Marl (Nordrhein-Westfalen). Reinhard vertritt 30 Betroffene. Seine Mandanten treten als Nebenkläger imStrafprozess in Italien auf.

Die Schadenersatzansprüche seien inzwischen weitgehend befriedigt. In fünf Fällen gehe es aber noch um Wertsachen, die auf dem Schiff geblieben seien, unter anderemSchmuck. Beim dem Unglück vor drei Jahren starben 32 Menschen. Unter ihnen waren 12 Deutsche.

dpa

4037519

Kommentare