US Airways

Übler Gestank zwingt Flugzeug zu Notlandung

+
Eine Maschine der US Airways musste in Rom notlanden. Mehrere Passagiere hatten sich auf dem Flug übergeben müssen.

Rom - Notlandung wegen üblen Gestanks: Ein Flugzeug der US Airways ist am Samstag auf dem Flug von Tel Aviv nach Philadelphia unplanmäßig in Italien gelandet, weil zwei Passagieren und elf Crewmitgliedern schlecht geworden war.

Italienischen Medienberichten zufolge musste sich eine große Zahl von ihnen plötzlich übergeben. Die Fluggesellschaft bestätigte den Vorfall: Während des Fluges sei von mehreren Flugbegleitern ein „ungewöhnlicher Geruch“ bemerkt worden und sie hätten sich „krank gefühlt“.

Der Airbus A330 mit 129 Passagieren auf dem Weg nach Philadelphia sei daraufhin auf dem Flughafen Fiumicino nahe Rom gelandet. Die Erkrankten wurden am Flughafen kurz untersucht und in ein Krankenhaus gebracht, konnten inzwischen aber ihre Reise fortsetzen, wie US Airways erklärte.

Das Flugzeug werde noch untersucht, um den Grund für den Gestank zu finden, hieß es in der Erklärung. In Medien wurde über einen Defekt des Belüftungssystems spekuliert.

afp

Kommentare