In und um Osnabrück

Unfallserie bei Glatteis am Morgen

+

Osnabrück - Zu zehn Unfällen auf eisglatten Straßen ist es am Montagmorgen in und um Osnabrück gekommen. Davon betroffen war auch die Autobahn 1. Sie musste für eine Stunde gesperrt werden. Erst ab 9 Uhr konnte der Verkehr wieder reibungslos fließen.

Auf der A 1, zwischen den Anschlussstellen Nord und Bramsche fuhr ein Auto auf einen Lastwagen auf. Das Auto geriet in Brand, ein Insasse wurde leicht verletzt. Die A1 wurde für eine Stunde voll gesperrt, zwischen 8 Uhr und 9 Uhr lief der Verkehr einspurig in Richtung Norden.

Weitere fünf Unfälle ereigneten sich zwischen Bramsche und Osnabrück-Hafen. Zwischen Hilter und Borgloh, auf der A 33 in Richtung Diepholz ereigneten sich drei Unfälle. Die Osnabrücker Polizei war mit den Unfallaufnahmen überlastet, sodass Kollegen aus Nordrhein-Westfalen aushelfen mussten.

Nicht zufrieden war die Polizei mit dem Verhalten der meisten Autofahrer: Die Beamten stellten erhebliche Probleme bei der Bildung von Rettungsgassen fest. Streuwagen und Abschleppdienst konnten nur in Begleitung eines Streifenwagens zu den Unfallstellen gelangen.

sbü/r

Kommentare