Hessen

Verdächtiger gesteht tödliche Schüsse auf Polizisten

+
Ein 57-Jähriger soll in Hessen einen Polizisten erschossen haben.

Bischofsheim - Nach den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in Bischofsheim in Hessen haben die Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 57-Jährige ließ sich am späten Donnerstagabend widerstandslos festnehmen, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte.

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten im hessischen Bischofsheim haben Spezialkräfte einen Verdächtigen gefasst. Der 57-Jährige sei geständig, teilten die Ermittler in Darmstadt mit. Der Mann habe sich am späten Donnerstagabend widerstandslos festnehmen lassen.

Der Polizeibeamte war am Mittwochabend auf einem Feldweg in der Nähe seines Wohnhauses erschossen worden. Der 50-Jährige starb noch an Ort und Stelle. Ob die Tat mit dem Beruf des Opfers zusammenhängt, wollten die Ermittler zunächst nicht sagen. Sowohl das Opfer als auch der Verdächtige stammen aus Bischofsheim. Ob sich die Männer kannten, wollten Polizei und Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht beantworten. Sie verwiesen auf eine Pressekonferenz am Freitagnachmittag.

Der 57-Jährige sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft hatte für Hinweise zur Ergreifung des Täters eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Auch mit einem Phantombild wurde gesucht. Hinweise aus der Bevölkerung hätten letztlich auf seine Spur geführt, hieß es.

Der Tod des Polizisten hat auch in anderen Bundesländern Bestürzung ausgelöst. Wie in Hessen dürfen beispielsweise auch in Mecklenburg-Vorpommern Polizei-Dienstfahrzeuge bis zur Trauerfeier für den getöteten Beamten mit Trauerflor fahren.

dpa

4125275

Kommentare