Autobahn 27 gesperrt

Verkehrschaos nach schweren Lkw-Unfällen

+

Walsrode - Eine Serie schwerer Unfälle hat am Mittwoch den Verkehr auf den Autobahnen 7 und 27 nördlich von Hannover zum Erliegen gebracht. Eine Frau wurde getötet, mehrere Personen zum Teil schwer verletzt. Die Sperrungen beider Strecken sind inzwischen wieder aufgehoben.

Der erste Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen auf der A27 in Richtung Hannover. Gegen 9.53 Uhr war nahe des Walsroder Dreiecks ein Lastwagen ungebremst auf ein Stauende aufgefahren. Der niederländische Lastzug schob nach Polizeiangaben mehrere Fahrzeuge aufeinander, die wegen eines Rückstaus auf der A7 zum Stehen gekommen waren.

Eine 33-Jährige aus Bremen, die von den Rettern noch lebend aus den Trümmern des Fahrzeuges gezogen wurde, starb wenig später an der Unfallstelle, berichtet die "Walsroder Zeitung". Eine weitere Frau wurde schwer verletzt. Auch ein zweiter Lastwagen soll an dem Unfall beteiligt gewesen sein, weitere Einzelheiten waren dazu aber noch nicht bekannt. Den Schaden beziffert die Polizei mit mehreren Hunderttausend Euro. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort, auch wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Die Autobahn 27 war zwischen Walsrode-West und Dreieck Walsrode gut fünf Stunden lang gesperrt. Seit etwa 15 Uhr ist die Fahrbahn wieder freigegeben.

Zehn Kilometer nördlich der Unfallstelle ereignete sich auf der A27 am frühen Nachmittag ein zweiter schwerer Unfall. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt, auch hier kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die Strecke war hier zwischen Parkplatz Hamwiede und Walsrode-Süd für mehr als sechs Stunden gesperrt. Die Länge des Staus betrug zwischenzeitlich fünf Kilometer. Gegen 18.40 wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Mehrere Unfälle auch auf A7

Am Mittag kam es dann auf der Autobahn 7 Richtung Hamburg zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Mann in Höhe der Auffahrt Schwarmstedt mit seinem Geländewagen unter den Auflieger eines Sattelschleppers geraten und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann wurde von der Feuerwehr befreit, ein Rettungshubschrauber flog ihn ins Krankenhaus nach Hannover. Die Unfallstelle wurde inzwischen geräumt. Die Sperrung der Autobahn Richtung Hamburg ist aufgehoben, der Verkehr staut sich jedoch immer noch zwischen Berkhof und Westenholz.

Am frühen Nachmittag ereigneten sich dann zwischen Schwarmstedt und Berkhof zwei weitere Unfälle, an denen mehrere Autos und drei Lastwagen beteiligt waren. Nach Angaben der Polizei blieb es hier aber bei Blechschäden, verletzt wurde demnach niemand. Es kam jedoch zu weiteren Verkehrsbehinderungen.

Bereits am Montag war es weiter nördlich auf der A 7 zu einem schweren LKW-Unfall gekommen, bei dem drei Lastwagen ausbrannten und mehrere Personen schwer verletzt worden. Erst am Mittwochmorgen war die Sperrung der Fahrbahn Richtung Hannover komplett aufgehoben worden. Bis dahin kam es immer wieder zu Staus.

frs/tm

30416693042341

Kommentare