Festgenommener ist geständig

Vorbestrafter soll Rebecca mehrfach sexuell missbraucht haben

+
Foto: Rebecca habe ein „Martyrium“ durchlebt, sagte Rostocks Polizeipräsident Thomas Laum.

Rostock - Ein mehrfach vorbestrafter Gewalttäter hat die tagelang verschwundene 17 Jahre alte Rebecca aus Rostock entführt und soll sie mehrmals sexuell missbraucht haben.

Der 28-jährige Verdächtige sei unter anderem wegen Vergewaltigung polizeibekannt und teilweise geständig, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Er wurde erst letztes Jahr aus dem Gefängnis entlassen.

Der Rostocker Polizeipräsident Thomas Laum sprach von einem „Martyrium“. Demnach war die junge Frau in der Nacht zum Samstag von mit einem Messer verletzt, missbraucht und in eine Wohnung verschleppt worden.

Mario B. habe eingeräumt, das Mädchen überfallen und in seiner Wohnung festgehalten zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Behörde wirft ihm Vergewaltigung in drei Fällen vor, in Tateinheit mit Körperverletzung und Freiheitsberaubung. Gegen den 28-Jährigen wurde Haftbefehl beantragt. Er war am Dienstag festgenommen worden.

Die junge Frau hatte sich nach Polizeiangaben am Dienstag aus der Wohnung des Rostockers befreien können. Es gelang ihr, einen Autofahrer anzuhalten, der sie der Polizei übergab. Sie war nach einem Barbesuch in der Nacht zum Samstag nicht nach Hause gekommen. Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot nach der Jugendlichen gesucht.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare