Einzelhändler zufrieden

Weihnachtsgeschäft in Niedersachsen brummt am dritten Adventssonnabend

+
Foto: In der weihnachtlich geschmückten Ernst-August-Galerie waren am dritten Adventssonnabend sehr viele Kunden unterwegs.

Hannover - Noch eine gute Woche bis zur Bescherung. Am dritten Adventssamstag brummte das Weihnachtsgeschäft. „Es sieht so aus, als ob es der beste Samstag wird“, sagt der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes.

Dichtes Gedränge in den Innenstädten, lange Schlangen an den Kassen: Die Einzelhändler in Niedersachsen und Bremen haben sich am dritten Adventssonnabend über gute Umsätze gefreut. „Es sind sehr viele Kunden unterwegs, die nicht nur gucken, sondern auch kaufen“, sagte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes, Hans-Joachim Rambow. „Es sieht so aus, als ob es der beste Sonnabend wird.“

Traditionell nimmt das Weihnachtsgeschäft am vorletzten Wochenende vor Heiligabend an Fahrt auf. Wer sich jetzt immer noch nicht entscheiden kann, riskiert, kein passendes Geschenk mehr zu finden. Da viele Waren aus Fernost kommen, könnten die Händler nicht so schnell wie früher nachbestellen, sagte Rambow.

Das Weihnachtsgeschäft sorgt in einigen Branchen für 20 bis 30 Prozent des Jahresumsatzes. In Deutschland will der Einzelhandel mit seinen rund 400.000 Unternehmen mehr als 80 Milliarden Euro in dieser Zeit erlösen - das wäre ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zu 2011. Die Menschen, die es sich leisten können, kaufen dem Verbandschef zufolge hochwertige Geschenke und geben dafür mehr Geld aus als in vergangenen Jahren. „Es wird gerne und viel geschenkt“, sagte Rambow.

dpa

Kommentare