Auszeichnung in Hitzacker

Weil überreicht Helfern die Hochwassermedaille

+
Foto: Ein Dank an die Helfer in Hitzacker. Ministerpräsident Stephan Weil und Innenminister Boris Pistorius zeichneten am Montag die Fluthelfer aus.

Hitzacker - Nach dem Elbehochwasser im Juni sind in Niedersachsen am Montag mehr als 700 Helfer mit der Hochwassermedaille 2013 ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Stephan Weil und Innenminister Boris Pistorius (beide SPD) überreichten die Auszeichnungen in Hitzacker, das durch die Fluten bedroht war.

"Sie haben den betroffenen Menschen gezeigt, dass sie in der Not nicht allein sind. Sie haben ihnen bereitwillig und uneigennützig zur Seite gestanden und ihnen Hoffnung gegeben", sagte Weil den Fluthelfern nach einer vorab verbreiteten Mitteilung. "Das gezeigte Engagement und die Motivation der vielen Menschen die zugepackt haben, ging weit über das normale Maß hinaus", sagte Pistorius. Sein besonderer Dank gelte den freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern. Neben zahllosen Freiwilligen waren im Juni knapp 9000 Helfer von Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg im Einsatz. Sie hatten unter anderem die rund 130 Kilometer langen Deiche mit 4,5 Millionen Sandsäcken verstärkt. Niedersachsen war bei dem Hochwasser im Vergleich zu anderen Bundesländern glimpflich davongekommen.

dpa

Kommentare