Umweltministerium gibt bekannt

Wolf in Ostfriesland soll gefangen werden

+

Leer/Hannover - Ein in Ostfriesland herumlaufender Wolf, der in der Nähe des Schulzentrums von Ostrhauderfehn gesehen wurde, soll eingefangen werden. Das hat Almut Kottwitz, Staatssekretärin im Umweltministerium, am Donnerstag mitgeteilt. Das Tier soll dann untersucht werden.

"Unsere Experten sind vor Ort und bereiten das Einfangen vor", sagte Staatssekretärin Almut Kottwitz am Donnerstag in Hannover. "Geplant ist, dass der Wolf danach vorübergehend in eine dafür vorgesehene zoologische Auffangstation gebracht und genau untersucht wird."

Eine Passantin hatte in Wildeshausen durch ein Wohngebiet laufenden Wolf mit ihrem Handy fotografiert.

Quelle: dpa

Mehrere Zeugen hätten den Wolf am Morgen in der Nähe des Schulzentrums von Ostrhauderfehn gesehen, hatte der NDR zuvor unter Berufung auf die Polizei berichtet. Eine akute Gefahr durch das Tier bestehe nach Einschätzung der Experten zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Offenbar handele es sich um das Anfang März in Wildeshausen gesichtete Tier.

lni

Kommentare