Tipps zu Stornierungen, Bargeld etc.

Worauf Griechenland-Urlauber achten müssen

+
Mehr als 1,5 Millionen Deutsche reisen jedes Jahr nach Griechenland. Trotz Eurokrise gibt es für Pauschalurlauber kaum Einschränkungen.

Hannover - Mehr als 1,5 Millionen Deutsche reisen jedes Jahr nach Griechenland. Jetzt, zur Ferienzeit, freuen sich viele auf ihren Pauschalurlaub an der Ägäis. Aber was gilt es zu beachten, da Griechenland fast pleite ist?

Griechenland ist nach Spanien und der Türkei das beliebteste Flugreiseziel der Deutschen. Mehr als 1,5 Millionen machen jedes Jahr Urlaub, vor allem auf den Inseln der Ägäis. Mit dem Ferienstart in Nordrhein-Westfalen hat die Reisesaison nun begonnen. Griechenland aber droht in dieser Woche zu kollabieren. Was bedeutet das für Urlauber? Noch halten sich die Stornierungen in Grenzen.

Welchen Einfluss hätte ein "Grexit" auf meine Pauschalreise?

Die Auswirkungen wären wahrscheinlich eher gering. Ein Verlassen der Eurozone habe keine Auswirkungen auf die gebuchten Reisebedingungen, teilte Marktführer Tui mit. Touristische Leistungen wie Flüge, Hotels oder Bustransfers seien eingekauft und vertraglich abgesichert. Wer jetzt noch bucht, muss sich nicht sorgen: "Die veröffentlichten Preise gelten weiterhin." Gleiches gilt bei Thomas Cook:"Die Leistungsverträge mit den griechischen Hoteliers wurden schon vor längerer Zeit abgeschlossen. Die Preise stehen fest", erklärte Unternehmenssprecher Christian Schmicke.

Kann ich bei einem "Grexit" stornieren?

Wie gesagt, Flüge, Hotels und Transfers sind bezahlt, und Urlauber können mit Kreditkarte oder EC-Karte zahlen. Eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung sei daher nicht möglich. Die Buchungszahlen haben nach Angaben der TUI-Sprecherin 2015 im Vergleich zum Vorjahr sogar noch zugelegt.

Und bei einer Individualreise? Worauf muss ich achten?

Individualtouristen buchen Flüge und Unterkünfte selbstständig. Müssen sie eine Übernachtung auf einmal mitDrachmen zahlen? "Was genau passieren wird, weiß keiner", sagt Tourismusexperte Prof. Volker Böttcher von der Hochschule Harz in Wernigerode.Der Experte rechnet aber damit, dass es im Fall der Fälle eine Übergangsregelung geben wird, bei der Euro und Drachme parallel akzeptiert werden. "Es ist unrealistisch, dass Urlauber mit ihren Euros plötzlich nichts mehr bezahlen können."

Komme ich in Griechenland noch an Geld, wenn das Land pleitegeht?

Die Bundesregierung rät allen Griechenland-Reisenden, sich vorab mit ausreichend Bargeld zu versorgen. "In Griechenland kann es bei der Bargeldversorgung zu erheblichen Wartezeiten kommen, auch zu Engpässen beispielsweise bei der Ausstattung der Automaten mit Bargeld", heißt es in einem aktuellen Hinweis, den das Auswärtige Amt am Sonntag auf seiner Internetseite veröffentlichte. Reisenden wird außerdem empfohlen, "sich zur Lageentwicklung über diese Reisehinweise und die Medien informiert zu halten". Es sei zu empfehlen, eine Mischung an verschiedenen Zahlungsmitteln wie Bargeld und Karten mitzuführen, teilte Tui am Sonnabend mit.

Was meinen Sie? Die Banken sind geschlossen, an Geldautomaten ist oft nichts mehr zu holen – würden Sie trotzdem in Griechenland Urlaub machen? Ja, natürlich. Man muss die Griechen gerade jetzt unterstützen. Und schön ist es da eh. Nein, das ist mir zu unsicher. Ich bevorzuge andere Reiseziele. // set a new cookie with expiry ten minutes function setPollCookie() { expiry = new Date(); expiry.setTime(expiry.getTime()+(10*60*1000)); document.cookie = "LastURIPoll=;path=/;expires=" + expiry.toGMTString(); }

Kommentare