Liebes-Aus nach eineinhalb Jahren

Zeitschrift: Theron und Penn trennen sich

+
Charlize Theron und Sean Penn

San Francisco - Sie nannte ihn einmal "die Liebe meines Lebens". Jetzt aber meldet eine US-Zeitschrift: Die beiden Hollywood-Schauspieler Charlize Theron und Sean Penn gehen nach eineinhalb gemeinsamen Jahren getrennte Wege.

Theron habe entschieden, sich von Penn zu trennen, berichtete die Zeitschrift "US Weekly". Die beiden Hollywoodstars hätten ihre Verlobung bereits gelöst. Zuletzt war das Paar im Mai beim Filmfestival in Cannes zusammen aufgetreten, wo Theron ihren neuen Film "Mad Max" vorstellte.

Noch vor kurzem hatte die 39-jährige Südafrikanerin in einem Interview mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift "Elle" den 54-jährigen Penn als "Mann meines Lebens" bezeichnet. Er gab ihr zuliebe das Rauchen auf. Eine Hochzeit in Südafrika war bei Charlize Theron und Sean Penn schon in Planung. Umso größer der Schock, dass das vermeintliche Traumpaar anstatt den Weg zum Altar getrennte Wege geht.

Enge Freunde nicht überrascht

Das Liebes-Aus überrascht aber ganz enge Freunde der Beiden. Es hatte sich angedeutet, als Penn und Theron in den letzten Wochen nicht mehr zusammen gesehen wurden. Ein Insider sagte, dass der Oscargewinner in seiner Villa in Malibu schlief – weit weg von der Hollywood-Villa, in der Charlize ihren Sohn Jackson (3) groß zieht: „Sie haben bereits nach dem Filmfestival in Cannes beschlossen, sich zu trennen.“

Einen offiziellen Grund gibt es nicht. Inoffiziell heißt es, dass es öfter Streit gegeben habe, weil Penns erwachsene Kinder – Tochter Dylan (24) und Sohn Hopper (21) - nicht mit der Stiefmutter in spe klar kamen. Ein Insider: „Dylan und Hopper waren immer sehr unhöflich zu Charlize und sie hat sich das nicht mehr gefallen lassen. Sean stand in der Mitte.“

Ärger bei der Arbeit

Den ersten großen Ärger zwischen dem Paar soll es aber bereits Monate zuvor bei den Dreharbeiten zu Therons neuen Film “The Last Face” gegeben haben. Penn führte die Regie – auf seine typisch eigenwillige Weise. Ein Bekannter: „Sean ist bei der Arbeit immer sehr angespannt. Charlize fand, dass er übermäßig kritisch mit ihr war. Der Knatsch bei der Arbeit hat auch das Privatleben beeinflusst.“ Der Film soll dieses Jahr in die Kinos kommen.

Das Magazin „People“ meldet: Sean Penn hat sein Junggesellen-Domizil, das für 6,5 Millionen Dollar zum Verkauf stand, vom Immobilienmarkt genommen.

Die südafrikanische Schauspielerin und ihr US-Kollege hatten 2004 beide einen Oscar als beste Hauptdarsteller gewonnen - Theron für ihre Rolle in "Monster", Penn für "Mystic River". 2009 bekam er für seine Hauptrolle in "Milk" einen weiteren Oscar. Bevor die beiden Hollywood-Stars 2013 ein Paar wurden, waren sie bereits jahrelang befreundet gewesen.

Dierk Sindermann

Kommentare