Vulkan Llaima

Zwei deutsche Bergsteiger in Chile vermisst

+
Die Tagestour auf den Llaima gelte als alpinistisch nicht besonders anspruchsvoll.

Leiferde - Zwei deutsche Bergsteiger werden in den chilenischen Anden vermisst. Ein 57-Jähriger aus dem niedersächsischen Kreis Gifhorn und seine Freundin aus Düsseldorf wollten am 21. Dezember den rund 3100 Meter hohen Vulkan Llaima inSüdchile besteigen.

Ein 57-jähriger Bergsteiger aus dem niedersächsischen Kreis Gifhorn und seine Freundin aus Düsseldorf wollten am 21. Dezember den Vulkan Llaima inSüdchile besteigen, sagte Jens Köhler, der Leiter der Hochtourengruppe der Sektion Braunschweig des Alpenvereins, am Freitag. Der 57-Jährige aus Leiferde-Dalldorf ist Mitglied der Hochtourengruppe und hat laut Köhler Erfahrung auf Vulkanen und imHochgebirge. "Er ist da kein unbeschriebenes Blatt." Die Tagestour gelte als alpinistisch nicht besonders anspruchsvoll, schreibt die "Braunschweiger Zeitung" (Freitag).

dpa

Kommentare