„Queen Mary 2“ und „Queen Elizabeth“

Zwei Kreuzfahrtschiffe besuchen Hamburg

+
Foto: Das Luxus-Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 verlässt am 13. August 2011 den Hafen von Hamburg. Am Sonntag kehrt es mit seinem Schwesterschiff Queen Elisabeth 2 gemeinsam den Hafen der Hansestadt zurück.

Hamburg - „Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für uns.“ Diese Äußerung stammt vom Chef der britischen Reederei Cunard, Peter Shanks. Er hat seinen Worten Taten folgen lassen. Die drei Cunard-„Queens“ steuern in diesem Jahr zwölf Mal Hamburg an – am Sonntag im Doppelpack.

Die beiden Kreuzfahrt-Königinnen „Queen Mary 2“ und „Queen Elizabeth“ laufen an diesem Sonntag erstmals gemeinsam in Hamburg ein. Die Schiffe der britischen Reederei Cunard liegen an den beiden Kreuzfahrtterminals an der Elbe – in Nachbarschaft des Hamburger Fischmarktes.

Während die elegante „Queen Elizabeth“ am Terminal in Altona anlegte, schickte Cunard die mächtige „Queen Mary 2“ in die Hafencity. Tagsüber gibt es in der Hafencity ein buntes Veranstaltungsprogramm. Am Abend wollen sich die Meeresgiganten in der Hafencity treffen. Begleitet wird dies von einem 15 Minuten dauernden Feuerwerk (Beginn ca. 21.25 Uhr). Dabei sollen die Königinnen von drei Seiten eingerahmt werden. Allein in der HafenCity werde das Höhenfeuerwerk am Strandkai auf 70 Meter Länge gezündet, teilten die Veranstalter mit.

Nach diesem Abschiedsgruß starten die Schiffe nacheinander zu ihren Nordeuropa-Touren. Die „Elizabeth“ fährt in die Ostsee und beendet diesen Törn dann erstmals in Kiel (24. Juli) Die „Queen Mary“ hat die norwegischen Fjorde und das Nordkap als Ziel und ist am 25. Juli wieder in Hamburg.

Der Boom im Kreuzfahrtsegment der Tourismusbranche schlägt sich auch in Hamburg nieder. 77 Schiffsanläufe registrierte das Hamburg Cruise Center im 1. Halbjahr 2012, mehr als 160 sollen es bis Ende 2012 werden - ein Rekord. Rund 200 000 Passagiere an Bord dürften von Januar bis Ende Juni schon Hamburger Luft geschnuppert haben.

dpa

Kommentare