XXL-Schiffe in Wilhelmshaven

Zwei Riesen am Jadebusen

+

Wilhelmshaven - Bisher bliebt der JadeWeserPort hinter den Erwartungen zurück. Doch jetzt liefen zwei Containerriesen fast gleichzeitig in dem 2012 eröffneten Tiefwasserhafen ein. Fast 400 Meter ist die "Majestic Maersk" lang – sie gehört zur größten Containerschiffklasse der Welt.

Seltenes Bild im JadeWeserPort: Gleich zwei Maersk-Containerriesen lagen am Freitag im JadeWeserPort (JWP) in Wilhelmshaven. Neben der "Eugen Maersk" machte am Morgen das jüngste Schiff der weltgrößten Containerreederei an der Jade fest. Die "Majestic Maersk" befindet sich auf ihrer Jungfernfahrt. Sie gehört zur aktuell größten Containerschiffklasse der Welt und wurde Ende September in Kopenhagen getauft.

Der Stopp des fast 400 Meter langen Schiffs mit Platz für mehr als 18 000 Standardcontainer im JWP ist außerplanmäßig. Die "Eugen Maersk" sollte am Nachmittag wieder auslaufen, die "Majestic Maersk" am Sonnabend.

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) sieht in dem Zusammentreffen der beiden Frachter in Wilhelmshaven eine Signalwirkung für den bisher weit hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Hafen. "Natürlich sind die beiden Schiffe nicht der ganz große Durchbruch, denn was wir brauchen sind regelmäßige Linien, die am JWP festmachen und Umschlag generieren", teilte der Minister mit.

Der Hafen wurde im September 2012 eröffnet und ist für den Umschlag von jährlich bis zu 2,7 Millionen Containern ausgelegt. Lies erinnerte daran, dass bald 20 Maersk-Schiffe der Triple-E-Klasse, von denen die "Majestic Maersk" das zweite ist, fahren sollen. Nur der JadeWeserPort könne als einziger Tiefwasserhafen in Deutschland diese Schiffe voll beladen und unabhängig von Ebbe und Flut abfertigen.

In den vergangenen Monaten war der 2012 eröffnete Tiefwasserhafen immer wieder in die Schlagzeilen gekommen. Anlass für die Kritik an dem Milliardenprojekt war die mangelnde Auslastung des Containerumschlagplatzes.

dpa/rah

12502692108366

Kommentare