Celle

Zwei Tote bei Unfall auf der B214

+
Foto: Der völlig zertrümmerte Unfallwagen.

Celle - Ein 22 Jahre alter Mann ist bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 bei Celle ums Leben gekommen. Eine 20-jährige Insassin starb im Krankenhaus.

Bei einem Überholunfall im Kreis Celle sind zwei junge Menschen ums Leben gekommen. Ein 22 Jahre alte Mann und eine 20-jährige Frau gerieten in der Nacht zum Dienstag mit ihrer Limousine auf der B214 zwischen Ovelgönne und Wietze beim Überholen links von der Fahrbahn ab, teilte die Polizei mit.

Der Wagen prallte gegen einen Baum, wurde einmal um die eigene Achse gedreht und krachte dann gegen einen zweiten Baum. Die beiden Insassen wurden dabei aus dem Auto geschleudert. Wer am Steuer saß, ist bislang unklar. Der Mann starb an der Unfallstelle, die Frau später im Krankenhaus. Warum es zu dem Unfall auf gerader Strecke kurz nach einer Rechtskurve kam, war zunächst noch unklar.

Das Auto wurde durch die enorme Wucht vollkommen zertrümmert, Wrackteile lagen in einem Umkreis von 100 Metern verteilt. Die B214 war für mehrere Stunden gesperrt. Ein Sachverständiger untersuchte die Unglücksstelle. Die Polizei sucht am Dienstag weiter nach dem überholten Auto, dass nach dem Unfall einfach weiterfuhr. Nach der Schilderung eines Zeugen handelt es sich ebenfalls um eine im Landkreis zugelassene dunkle Limousine.

lni

Kommentare