Fähre kollidiert mit Tankschiff - zwei Verletzte

+
Bei der Kollision zweier Schiffe nahe Rostock gab es zwei Verletzte

Rostock - Auf der Warnow zwischen Warnemünde und Hohe Düne ist am frühen Donnerstagmorgen eine Fähre mit einem Tankschiff kollidiert.

Ein Fähre ist zwischen Warnemünde und Hohe Düne am Donnerstag mit einem Tankschiff kollidiert. Dabei seien zwei 29- und 53-jährige Frauen verletzt worden, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Eine Verletzte konnte die Klinik bereits am Vormittag wieder verlassen, die andere Frau musste stationär aufgenommen werden.

Wie der Sender NDR 1 Radio MV berichtete, habe die Warnow-Fähre laut Zeugenaussagen zunächst eine vergleichsweise riesige Hochsee- Fähre ordnungsgemäß vorbeigelassen und sei dann bei der Weiterfahrt mit dem 7500-Tonnen-Tankschiff zusammengestoßen. Möglicherweise habe die Scandlines-Fähre den Tanker verdeckt.

Bei der Untersuchung der havarierten Fähre wurden deutlich über der Wasserlinie Eindellungen sowie ein Loch gefunden. Das Schiff sei inzwischen zu einer Rostocker Werft gebracht worden, hieß es. Der fahrtüchtige, mit einem Lotsen besetzte Tanker setzte seine Fahrt bis zur Reede vor Warnemünde fort und warten, bis die Wasserschutzpolizei den Unfallhergang untersucht habe.

dpa

Kommentare