SPD-Chef Gabriel fordert

Bund soll Kosten für Flüchtlinge übernehmen

+

Naumburg - SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat sich dafür ausgesprochen, dass der Bund die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen übernimmt. Es könne nicht sein, dass diese Aufgabe weiterhin den Landkreisen und Kommunen aufgebürdet werde, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag.

Städte, Gemeinden und Kreise müssten in dieser Frage entlastet werden, damit sie ihren anderen Pflichtaufgaben wie etwa dem Unterhalt von Kindertagesstätten oder auch dem Straßenbau nachkommen könnten. Gabriel hatte sich mit dem Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU) getroffen und über die Situation nach dem Brandanschlag auf die geplante Asylbewerberunterkunft in Tröglitz beraten.

dpa

Kommentare