Schloss Bellevue

Gauck empfängt Israels Präsident Rivlin

+
Foto: Bundespräsident Joachim Gauck (r) und der der israelische Präsident Reuven Rivlin werden im Garten des Schlosses Bellevue von Schülern begrüßt.

Berlin - Israels Präsident Reuven Rivlin ist für einen dreitägigen Staatsbesuch in Deutschland. Empfangen wurde er am Montag von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. Ziel des Besuches ist der Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen.

Deutschland und Israel wollen trotz anhaltender politischer Differenzen in einigen Fragen ihre freundschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen. Das betonten Bundespräsident Joachim Gauck und der israelische Präsident Reuven Rivlin am Montag in Berlin.

Gauck erwähnte insbesondere Meinungsunterschiede in der Einschätzung des iranischen Atomprogramms und einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten. Rivlin lehnt diese ab.

50 Jahre nach der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern seien Freundschaft und gegenseitiges Vertrauen weiter gewachsen, sagte Gauck.

Zum Auftakt eines Staatsbesuchs in Deutschland hatte Gauck seinen Gast mit militärischen Ehren begrüßt. Gauck empfing Rivlin im Schloss Bellevue, wo dieser sich in das Gästebuch eintrug. Der dreitägige Besuch ist von massiven Sicherheitsvorkehrungen begleitet.

dpa

Kommentare