Parlamentswahl in der Türkei

Geheimdienstchef will bei Wahlen antreten

+

Istanbul - Hakan Fidan, der Chef des türkischen Geheimdienstes MIT, will bei den Parlamentswahlen im Juni antreten. Der enge Vertraute von Staatschef Recep Tayyip Erdogan habe sein am für diese Aufgabe niedergelegt.

In türkischen Medien wird Fidan bereits für das Amt des Außenministers gehandelt. Türkische Beamte müssen bis kommenden Dienstag (10. Februar) ihre Posten abgeben, wenn sie bei der Wahl am 7. Juni kandidieren wollen. Fidan war seit 2010 Chef des MIT und spielte einen wichtige Rolle in den Verhandlungen mit dem inhaftierten Chef der kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan.

Zuvor arbeitete er als Erdogans Berater.Erdogan hofft auf einen hohen Wahlsieg seiner seit 2002 regierenden islamisch-konservativen AKP. Er strebt Verfassungsänderungen an, um die Rolle des Präsidenten - und damit die eigene - weiter zu stärken. Im vergangenen Jahr war Erdogan mit 51 Prozent der Stimmen als erster Präsident der Türkei direkt vom Volk in das Amt gewählt geworden.

dpa

Kommentare