Ex-Nato-General befürchtet Anschlag

Kujat fordert Abzug deutscher Patriot-Einheiten

+
Foto: Der Ex-Nato-General und frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat.

Berlin - Der Ex-Nato-General und frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat,befürchtet Anschläge auf deutsche Patriot-Einheiten in der Türkei. „Ein solcher Anschlag eine Steilvorlage wäre, denn er würde die Bundesregierung in eine schwierige Entscheidungslage bringen“, so Kujat weiter.

Kujat fordert den Abzug der deutschen Patriot-Einheiten aus der Türkei. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem mehr als 30 Tageszeitungen angehören, sagte Kujat angesichts der türkischen Luftschläge gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK Angriffe: Die deutschen Patriot-Einheiten „haben mit zunehmender Schwächung des Assad-Regimes keine Aufgabe mehr und hätten längst abgezogen werden müssen“.

Einen Anschlag auf die entsandten Bundeswehreinheiten „kann niemand ausschließen, die Bundesregierung schon gar nicht“. Der frühere Nato-General Kujat weist darauf hin, dass für die türkische Regierung „ein solcher Anschlag eine Steilvorlage wäre, denn er würde die Bundesregierung in eine schwierige Entscheidungslage bringen“.

Von Dieter Wonka

Kommentare