Kita-Tarifkonflikt

Schlichter stellen ihr Ergebnis vor

+

- Gegen 13 Uhr wollen die Schlichter ihr Ergebnis für den Kita-Tarifkonflikt vorstellen. Die beiden Schlichter, der frühere sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) und Hannovers Ex-Bürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD), wollen im bayerischen Bad Brückenau über ihre Beratungen informieren.

Das teilten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) mit. Angaben über den Inhalt eines Schlichtungsvorschlags machten Gewerkschaft und Arbeitgeber nicht.

Die Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen sich nicht an den Vorschlag halten. Abschließende Klarheit darüber, ob es neue Kitastreiks gibt, ist den verschiedenen Gewerkschaftsgremien vorbehalten.

Nach mehrwöchigen Streiks in Kindertagesstätten und anderen sozialen Einrichtungen der Kommunen hatten sich beide Seiten vor gut zwei Wochen auf eine Schlichtung verständigt. Die Gewerkschaften verlangen für die 240.000 Beschäftigten des kommunalen Sozial- und Erziehungsdienstes neue Eingruppierungsregeln und Tätigkeitsmerkmale, was ihren Angaben nach letztlich zu im Schnitt zehn Prozent mehr Gehalt führen soll. Die Arbeitgeber lehnen dies als nicht finanzierbar ab.

afp/dpa

Kommentare