Vorschlag des IG-BAU-Chefs

Umzugsprämie für Senioren?

+
Foto: Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG BAU, Robert Feiger, schlägt eine Umzugsprämie für Senioren vor

Berlin - Der Vorsitzende der Gewerkschaft IG BAU, Robert Feiger, schlägt eine Umzugsprämie für Senioren vor. In Ballungsräumen will Feiger somit den Wohnungsmangel für Familien bekämpfen. Vielen Menschen werde im Alter ihre Wohnung zu groß, argumentiert er. Junge Familien müssten hingegen in viel zu kleinen Wohnung leben.

Der „Bild“-Zeitung sagte Feiger: „Viele Senioren sitzen im Alter in ihren großen Wohnungen fest, viele Familien müssen dagegen in viel zu kleinen Wohnungen wohnen.“ Umzugswilligen Senioren sollte der Staat für Umzugshelfer, Maklerkosten und Renovierung der alten Wohnung je nach Bedarf bis zu 5.000 Euro zahlen.

Vielen Menschen werde im Alter ihre Wohnung zu groß. „Aber oft ist schon der Umzug eine zu große Hürde, sowohl finanziell als auch organisatorisch“, argumentiert der Gewerkschafter. Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, nannte den Vorstoß „eine gute Idee“. Sie forderte zugleich, für ausreichend preiswerte Wohnungen im selben Stadtteil für die Senioren zu sorgen.

Was meinen Sie? IG-BAU-Chef Robert Feiger schlägt eine Umzugsprämie für Senioren vor. Was halten Sie davon? Gute Idee. Das löst die Wohnungsnot nicht. Einen alten Baum soll man nicht verpflanzen. // set a new cookie with expiry ten minutes function setPollCookie() { expiry = new Date(); expiry.setTime(expiry.getTime()+(10*60*1000)); document.cookie = "LastURIPoll=;path=/;expires=" + expiry.toGMTString(); }

Der Chef des Sozialverbands SoVD, Adolf Bauer, nannte eine Umzugsprämie „im Einzelfall sinnvoll“. Er warnte in der „Bild“-Zeitung jedoch: „Kein Mensch darf sich gezwungen fühlen, seine Wohnung räumen zu müssen.“ Der CDU-Bundestagsabgeordnete Karsten Möring indes sagte: „Besser als Prämien wäre es, den altersgerechten Umbau von Wohnungen zu fördern.“

epd

Kommentare